Navi

Osteoporose Therapie

Da die Osteoporose nicht geheilt werden kann, hilft bei der Erkrankung die häufig mit Knochenschmerz verbunden ist, nur die Osteoporose Therapie. Die Osteoporose Therapie kann durch spezielle Osteoporose Medikamente erfolgen. Besonders Frauen in den Wechseljahren sollten Osteoporose Medikamente erhalten, die Östrogen enthalten. Je nachdem, wie die Knochendichtemessung Werte aussehen, wird der Arzt ebenso Präparate zu einem schnelleren Knochenaufbau verschreiben. Zuerst ist wichtig zu erkennen, ob nicht andere Krankheiten die Ursache möglicher Knochenbrüche sein könnten. Erfolgt bei eine Osteoporose Diagnose keine Osteoporose Therapie, verschlechtert sich der Zustand des Patienten meist sehr rasch. Osteoporose Medikamente können Bisphosphonate, Calcitonin oder Fluorid enthalten. Auch besagte Behandlung mit Östrogen kann erfolgen.

osteoporose-therapie

Bevor Sie Osteoporose Medikamente zu sich nehmen, sprechen Sie in jedem Fall mit Ihrem Arzt, welche Osteoporose Medikamente für Sie geeignet sind. Ihr Arzt wird auch zusammen mit Ihnen Ihre Knochendichtemessug Werte durchgehen und analysieren. Dem Knochenschmerz kann auf herkömmliche Weise mit einer Osteoporose Therapie durch Bewegung oder durch Osteoporose Medikamente, die auch bei anderen Schmerzen angewendet werden erfolgen (etwa Acetylsalicylsäure). Krankengymnastik und Bewegungstherapie können helfen Knochenschmerz zu lindern. Auch psychische Blockaden, sich überhaupt zu bewegen, können durch Bewegungstherapien gelöst und die Angst vor ständigen Knochenbrüchen gemildert werden.