Navi

Knochenschwund

Der Knochenschwund ist das Hauptmerkmal der Ostoporose. Sehr oft bleibt der Knochenschwund unbeachtet und die Osteoporose verläuft mit starken Folgeschmerzen und -krankheiten. Wenn Sie merken, dass Ihre Knochen sehr anfällig für Frakturen sind, lassen Sie eine Knochendichte Messung durchführen.Eine Knochendichte Messung gibt Ihnen Gewissheit, ob eine Ostoporose vorliegt oder nicht. Das Nachlassen der Größe Ihres Körpers ist ein sicheres Anzeichen für Knochenschwund und Ostoporose. Wenn Ihre Körpergröße nachlässt, wird mit ziemlicher Sicherheit eine Knochendichte Messung zeigen, dass Sie Ostoporose haben. Einige der oft auftretenden Merkmale einer Ostoporose sind Frakturen der Wirbel, des Handgelenks oder der Oberschenkelknochen. Besonders ältere Menschen, davon hauptsächlich Frauen sind häufig von Knochenschwund und diesen Merkmalen betroffen. Oftmals reichen schon kleinste Bewegungen bei einer Ostoporose aus, um sich einen Knochenbruch zuzufügen.

knochenschwund

Auch während des Schlafs können von Knochenschwund betroffene sich Brüche zuziehen. Wenn Sie von einer Ostoporose betroffen sind, erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt nach Therapieansätzen und dem Vorbeugen neuer Knochenbrüche. Als sekundäre Osteoporose wird eine Osteoporose bezeichnet, die die gleichen Merkmale aufweist, aber nicht auf die originäre Grunderkrankung der Osteoporose zurückzuführen ist. Eine sekundäre Osteoporose tritt bei Männern wie Frauen gleichermaßen auf und kann z.B. auf Kalziummangel oder andere Grunderkrankungen zurückgeführt werden.